14. GV Frauenforum Pfarrei Root

Für Klein und Gross, für Jung und Alt – das Frauenforum Root bietet für alle Generationen etwas. Das Jahresprogramm 2015 war wiederum vielfältig und gut besucht. Den Vorstandsfrauen und den Frauen vom Club junger Familien wurde dafür viel Lob ausgesprochen.

Die Jahresversammlung des Frauenforums, im Übrigen die grösste in Root, weil der Verein fast 700 Mitglieder hat, stand diesmal unter dem Motto „Stadt – Land – Fluss“. Auf den Tischen lagen Tischsets, mit denen gespielt werden konnten. Neben einer Stadt, einem Land und einem Fluss mussten weitere Begriffe schnellstmöglich mit dem passenden Anfangsbuchstaben gefunden werden. Welche Superheldin beginnt mit F? Es sind natürlich die Frauen vom Vorstand, die Frauen vom Club junger Familien und ihre vielen freiwilligen Helferinnen.

Susanne Meierhans und Ruth Stirnimann führen bereits zum sechsten Mal durch die GV, die sämtliche Geschäfte genehmigte. Vielfältig sind die Tätigkeiten und ebenso die Herausforderungen des Frauenforums. In der Spielgruppe zum Beispiel sprechen die Kinder 9 verschiedene Sprachen. Der Gemeinde Root ist es ein Anliegen, dass die fremdsprachigen Kinder im Deutsch schon in der Spielgruppe gefördert werden. Die beiden Spielgruppenleiterinnen sind deshalb noch zusätzliche Stunden in der Spielgruppe und lernen spielerisch Deutsch mit den Kindern. Die tollen Anlässe vom Club junger Familien werden stets gut besucht: 60 Kinder waren zu Gast bei der Gärtnerei Schwitter in Inwil. 74 Kinder besuchten zusammen mit ihren Eltern den Zaubernachmittag. Ins Tierheim kamen 60 Kinder, mindestens gleichviel waren es beim Tanzevent Hip-Hop und Breakdance. Sehr aktiv sind auch die Senioren. Einmal in der Woche wird geturnt und einmal im Monat wird gejasst und gewandert. Einmal jährlich finden die Seniorengeburtstagsparty, an der alle 75 Jährigen sowie alle 80 Jährigen und älteren Mitmenschen eingeladen sind, und der Seniorenausflug 60+ statt. Seit vielen Jahren beliebt ist der Englischkurs, Yoga und Bodytoning. Immer abwechslungsreich ist das jährlich neu zusammengestellte Kursprogramm. Es wurden Blattschalen hergestellt, orientalisch getanzt oder das eigene Potential entwickelt. Besonders erfolgreich waren auch die kirchlichen Anlässe, insbesondere der Weltgebetstag, der im März 2015 erstmals gemeinsam von allen drei Rontaler Pfarreien organisiert im reformierten Zentrum in Buchrain stattfand. Die bereitgestellten Stühle hatten nicht ausgereicht.
Die Zusammensetzung des Vorstands ändert sich. Brigitte Gamma, liebevoll „Miss Pfarreiheim“ genannt, weil sie jeden Gegenstand vom Pfarreiheim kennt und weiss, wohin er gehört, verlässt den Vorstand nach 10 Jahren Vereinsarbeit. Sie war hauptsächlich verantwortlich für die aktiven Senioren.

Brigitte

Mit Blick auf den geplanten Austritt von Rösli Besmer in einem Jahr werden in diesem Jahr gleich 2 neue Frauen in den Vorstand gewählt. Es sind dies Yvonne Fuchs und Diana Hurschler, welche mit einem herzlichen Applaus im Vorstand willkommen geheissen werden.
Viel Lob für das Frauenforum gab es von anwesenden Frauen und vom einzigen Mann, Lukas Briellmann. Viel Applaus erhielten daraufhin die Stepptanztalente des Jugendensembles Flying Taps, die sich selber „Fruchtsalat“ nennen, für ihren tollen Auftritt mit Zugabe. Lob und Applaus bekam auch Stephanie Towli für ihr grandioses Tortenbuffet, das meistfotografierte Fotosujet an diesem Abend. In jeder der 8 Torten, die ausgezeichnet schmeckten, steckte viel Liebe. Mit jeder Torte bzw. Spende – Stephanie braucht für die Herstellung einer Torte etwa 6 Stunden – wird der behinderten Tochter von Stephanie eine selbständigere Zukunft ermöglicht. Deshalb geht der diesjährige Gewinn aus dem traditionellen Mohrenkopfverkauf direkt an die Familie Towli in Root.

WettbewerbHimbeertorteFlying TapsStefanie